Logo 2019

Liebe Freundinnen und Freunde der Improvisation,

mit den 4. Wetzlarer Improvisationstagen zeigen das Kulturamt der Stadt Wetzlar und die Wetzlarer Musikschule die Kunst der Improvisation wieder in verschiedensten Formen und Facetten. Im Mittelpunkt steht immer die Musik, die diesmal zunächst kabarettistisch, sodann tänzerisch-verspielt, anschließend collagenhaft-experimentell und schließlich in barockem Originalklang ihren Ausdruck findet.

Die Programme „Diva-Abend“ mit der Aachener Kabarettistin Ursula Wawroschek, „Ahewáuwen“ mit der in Wetzlar bereits bekannten Berliner Formation Bassa, „Jazz ohne Grenzen – Ton-und Wortspiele mit Jazz Report“ des gleichnamigen Wiesbadener Ensembles sowie die Bachschen „Goldberg-Variationen“ mit der Cembalistin Anne-Catherine Bucher aus Metz garantieren Darbietungen auf hohem künstlerischen Niveau.

Nach einem bekannten Bonmot ist „Kunst wie Kakteenzucht: Viele Stacheln, wenig Wasser – aber herrliche Blüten!“ Wenn wir die Wetzlarer Improvisationstage als eine Pflanze ansehen, der ein bisschen mehr Wasser und eine etwas aufwändigere Pflege nicht schadet, dürfen wir Sie um eine Spende zur finanziellen Unterstützung der Konzertreihe bitten. Dafür können Sie alle Veranstaltungen bei freiem Eintritt genießen. Herzlichen Dank!

Mit besten Grüßen

Thomas Sander
Künstlerischer Leiter

 

Donnerstag, 24. Januar 2019, 19.30 Uhr
Diva-Abend
Klavier-Kabarett von und mit Ursula Wawroschek (Aachen)
Konzertsaal der Wetzlarer Musikschule

Freitag, 25. Januar 2019, 19.30 Uhr
Ahewáuwen – Ein Tangomärchen
Bassa (Berlin)
Konzertsaal der Wetzlarer Musikschule

Samstag, 26. Januar 2019, 17.00 Uhr
Jazz ohne Grenzen
Wort- und Tonspiele mit Jazz Report (Wiesbaden)
Stadtbibliothek Wetzlar, Bahnhofstr. 6

Sonntag, 27. Januar 2019, 11.00 Uhr
Bach, Goldberg-Variationen
Anne-Catherine Bucher, Cembalo (Metz)
Konzertsaal der Wetzlarer Musikschule

Änderungen vorbehalten!