Zum Abschluss des Händel-Seminars an der UDL habe ich, sozusagen als Bonus, die weniger bekannte Arie „Tune your harps“ aus Esther aufgelegt. Mark Padmore singt diese wunderbare Arie begleitet von The English Concert unter Andrew Manze (CD „As steals the morn…“, harmonia mundi 2007) so sensibel und feinnervig, dass man sich dem betörenden Charme der Musik einfach nicht entziehen kann. Schon als Jugendlicher war ich von Händel begeistert, und dieses Gefühl ist mir über all die Jahre erhalten geblieben. Durch das UDL-Seminar habe ich mich noch einmal neu und intensiv mit Händels Opern befasst und habe dabei einen so nicht erwarteten Schub erlebt. Bis jetzt habe ich immer „Monteverdi, Mozart und Verdi“ geantwortet, wenn nach den drei größten Opernkomponisten gefragt wurde. Das würde ich mir jetzt schwer überlegen und vermutlich sagen: „Die Frage ist falsch gestellt, denn es sind vier.“