Die Aufführung von “Achille et Polixène” von Lully am letzten Samstag in Göttingen war wirklich großartig. Das Göttinger Barockorchester musizierte unter der Leitung von Antonius Adamske variantenreich, leidenschaftlich und stilistisch versiert. Eine ganze Reihe von Gesangssolisten zeigte sich auf der Höhe des musikalischen Geschehens (herausragend: Tenor Martin Platz), das Tanzensemble „Athen an der Leine“ steuerte höfische Tanzfiguren bei. Ein großer Wurf, ein großer Abend! Starker Beifall in der leider nicht ganz ausverkauften Aula am Wilhelmsplatz belohnte die Mitwirkenden. Wer nicht dabei sein konnte, aber kurzentschlossen ist: Am Donnerstag, 1. September um 17 Uhr gibt’s alles nochmal im Schlosstheater Neues Palais Potsdam.