Das Salzburg Festival 2011 hatte damals u. a. Arnold Schönbergs Pierrot lunaire auf dem Programm, aufgeführt von einem erlesenen Kreis von Musikerinnen und Musikern um die Pianistin Mitsuko Uchida und der Schauspielerin und Diseuse Barbara Sukowa. Wir haben die DVD-Aufnahme jetzt im Kurs gehört und besprochen, dazu die Dokumentation (mehr als nur ein „Making of“) von Matthias Leutzendorff und Christian Meyer. Gerade diese Dokumentation hilft enorm, die Emotionalität und Ausdruckskraft dieses 1912 komponierten Meisterwerks zu verstehen. Die damalige Aufführung im Haus für Mozart war eine wirkliche Sternstunde, die uns glücklicherweise digital erhalten geblieben ist. Wer Lust hat, sich der Musik des 20. Jahrhunderts zu nähern, sollte sich die DVD unbedingt beschaffen.

Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt.
Arnold Schönberg