In unserem Kurs „… und abermals krähte der Hahn“ werden wir uns demnächst mit Musik von Arvo Pärt (*1935) befassen. Seine Musik wird oft als minimalistisch, spirituell oder archaisch bezeichnet. Als Komponist nimmt Pärt unter zeitgenössischen Tonsetzern nach wie vor eine Sonderstellung ein. Er schafft mit seinen Werken ein Universum, das nicht nur klassische Musiker fasziniert, sondern auch Choreographen wie Jirí Kylián und Filmemacher wie Alain Gomis. Die allermeisten, die zum ersten Mal Musik von Pärt hören, sind berührt, bewegt, zumindest überrascht wegen der Besonderheit der Klänge. Wir werden seine „Johannes-Passion“ besprechen, aber auch andere Stücke.