Das „Hope Café“ in Göttingen heißt jetzt „Café Hoffnung“. Über den Namenswechsel war ich anfangs leicht irritiert, ehrlich gesagt, doch ein Blick ins Internet beruhigte mich: Das „House of Hope“ betreibt nach wie vor sein „Hope Center“, den „KidsClub“ und die „Gronergirls“. Und es ist auf zwei weiteren Gebieten tätig: Dem „Disaster Relief“ und dem „Social Entrepreneurship“. Das alles gibt womöglich Help und Support, doch für Hoffnung muss man ins Café.